• LinkedIn Social Icon

© 2017 by EGGER HEALTHCARE MANAGEMENT & CONSULTING

DIENSTLEISTUNGEN

Strategische Personalplanung für Ärzte und Fachgebietsentwicklung

​Der Übergang zum nutzenorientierten Einkauf von Dienstleistungen im Gesundheitswesen fordert die Institutionen, die Erbringung von Dienstleistungen zu überdenken und neu zu gestalten. Das Leistungsangebot sollte auf einer sorgfältigen und zielorientierten Planung basieren, und diese Pläne müssen im Einklang mit der Vision der Organisation sowie der Marktbedingungen stehen.

Strategieentwicklung, Integration und Neuausrichtung für Ärzte und Ärztegruppen

Für Organisationen im Gesundheitswesen ist das Engagement der Ärzte für die institutionellen Zielsetzungen die wichtigste Strategie in ihrem Streben nach hoher Qualität und niedrigen Kosten. Der Erfolg aller Service-Konzepten beruht weitgehend auf dem Engagement und der Leistung von Ärzten. Die Bildung eines zuverlässigen strategischen "Pakts" mit den Ärzten ist eine bedeutsame Grundlage für deren Engagement.

Senkung der Betriebskosten durch enge Zusammenarbeit mit den Ärzten

Ärzte und das Spital-Management müssen eng zusammenarbeiten, um notwendige Verbesserungen der betrieblichen Wirtschaftlichkeit und der operativen Marge herbeizuführen und damit den langfristige Erfolg der Organisation zu sichern. Potentiale verbergen sich in den verschiedensten Bereichen, z.B. betriebliche Abläufe im Kerngeschäft, logistische Versorgungskette, Kundenservice und Leistungsdifferenzierung, nachfrage-orientierter Personaleinsatz.

Organisationsentwicklung für Spitäler

In einer Zeit mit sinkenden Tarifen und nutzenorientiertem Einkauf müssen Leistungserbringer der Akutmedizin umstrukturiert werden, um wettbewerbsfähig zu bleiben, z.B. Erbringung von vereinheitlichten Dienstleistungen, Straffung der Spitalressourcen oder effizientere Dienstleistungsplattformen.

Ärztliche Begleitung während der Einführung von Klinikinformationssystemen

Für ein transformatives Projekt wie die Einführung oder der Ersatz eines Klinikinformationssystems bestehen diverse Herausforderungen. Eine ausreichende Akzeptanz der Ärzteschaft ist eine erfolgskritische Voraussetzungen. Ärzte müssen adäquat ins Projekt integriert werden, um einem Gefühl des Kontrollverlusts vorzubeugen und Erwartungen zu adressieren. Zwischen Ärzteschaft, Management und Projektleitung müssen sich geeignete Kommunikationskanäle etablieren.  Zusammen muss verhindert werden, dass gut gemeintes Business Process Re-Engineering die klinischen Abläufe verlangsamen. Die Einführung setzt ein geeignetes Training für Ärzte voraus und aktiv kontrolliert werden, um eine Produktivitätssenkung während der Einführung möglichst zu minimieren.

Medizinische Baubegleitung für Spitalentwicklungen und Spitalneubauprojekte

Die Planung eines umfangreichen Renovationsprojekts oder des Baus einer neuen neuen Betriebsstätte ist eine seltene Gelegenheit für eine Organisation, ihre Dienstleistungen am Patienten, die Arbeitsabläufe, den Einsatz von Technologie und sogar den Standort zu überdenken. Eine Investition in die Anlagen sollte zu einem besseren Kundenservice, einer erhöhten betrieblichen Effizienz, neuen Einnahmen und einer erhöhten Flexibilität führen - neben ästhetisch ansprechenden und besser gebauten Gebäuden. Es ist unerlässlich, dass Organisationen im Gesundheitswesen die richtigen Dienstleistungen konzipieren, die Grösse der Liegenschaft auf jene des geplanten Betriebs abstimmen und sich für die richtige Lage entscheiden.

Moderation und Verhandlungsleitung zwischen Ärzten, Ärztegruppen und Spitalleitung

Der Aufbau guter Beziehungen ist essenziell, um bessere Resultate mit gegenseitig gewinnbringenden Ziele zu erreichen. Verhandlungen sind dann effizient, wenn die Parteien geschickt einerseits zwischen Forderungen und Wertschöpfung navigieren, andererseits zwischen Einfühlvermögen und Durchsetzungsvermögen. Wir wenden die Verhandlungsmethode nach Harvard und Spieltheoriekonzepte an, um erfolgreiche Beziehungen zu knüpfen, die zu besseren Ergebnissen am Verhandlungstisch führen.

Entwicklung eines Leadership Trainingsprogramms für Ärzte in Führungspositionen

Ärzte sind gut ausgebildete und fachlich unabhängige Experten und erfüllen eine Schlüsselrolle in der Patientenversorgung. Allerdings haben wenige Ärzte die notwendigen Fähigkeiten oder gar ein Interesse daran, eine Führungsrolle in Organisationen des Gesundheitswesens zu übernehmen und Verantwortung in der langfristigen systemischen Transformation (Veränderung) zu übernehmen. In der heutigen Gesundheitsversorgung ist es wichtig, medizinischem Personal in Führungspositionen ein Trainingsprogramm anzubieten, um ihre Kompetenzen als Führungskraft zu entwickeln. Im Zeitalter der Fallpauschalen ist eine nahtlose Zusammenarbeit zwischen Medizin, Pflege und Management von grösster Bedeutung.

Please reload